EmkA

Das erste (und eigentlich auch erst einmal einzige) Produkt wird Cognasse EmkA sein. Das ist die Platine, auf der alle wichtigen Bauteile sind, um eine selbständig lauffähige Mikrocontrolleranwendung in der Hand zu halten. Spannung dran und los geht's.

Bezugsquelle.

Cognasse EMKA Rev 1.3 PCB

Natürlich kostet EmkA mehr, als ein billiger Arduino Pro Mini Clone aus China, den man schon für weniger als 5 Euro kaufen kann. Dafür ist aber auch ein leistungsfähigerer Mikrocontroller verbaut:

Parameter Arduino (ATmega328) EmkA (ATmega1284P)
Flash (Kbytes) 32 128
EEPROM (Bytes) 1024 4096
Quarz (MHz) 8-16 10
I/O Pins 23 32
Externe Interrupts 24 32
SPI 2 3
TWI/I²C 1 1
UART 1 2
ADC 8 8
Timer 3 3
JTAG Nein Ja

Funktionen

  • Micro USB Buchse (nur zur Spannungsversorgung)
  • Eingang Spannungsversorgung (max. 20 V), Ausgang geregelte Spannungen 3,3 V und 5,0 V
  • LED: Betriebsbereit/Power
  • Umschalter Betriebsspannung 5 V/3,3 V
  • Resettaster
  • In-System-Programming (ISP) Anschluß
  • Break-out aller Pins des ATmega